VFL Wolfsburg

Hannover 96 gegen VfL Wolfsburg

Marcel Schäfer im Laufduell mit Weiser.

Furioser Derbysieg: Der VfL Wolfsburg gewinnt gegen Hannover 96 mit 4:0 (1:0).

Mit einem deutlichen 4:0-Erfolg sicherte sich der VfL Wolfsburg am Dienstagabend in Hannover den zweiten Auswärtssieg der laufenden Saison. Zum Mann des Tages avancierte André Schürrle, der gleich drei (36., 59. und 62. Minute) Treffer zum Sieg beisteuerte. Für den Endstand sorgte schließlich Julian Draxler (71.).

Guilavogui zurück in der Startelf

Im Vergleich zum Wochenende veränderte sich die Aufstellung der Wölfe in Hannover auf insgesamt drei Positionen. Cheftrainer Dieter Hecking musste nach der jüngsten 0:2-Niederlage gegen den FC Bayern München auf Abwehrchef Naldo (Schultereckgelenksprengung) verzichten. Für den Brasilianer rückte Robin Knoche neben Dante in die Startelf. Erfreulich: Neben André Schürrles Startelfcomeback, war auch der zuletzt verletzt fehlende Josuha Guilavogui wieder von Beginn an dabei.

Bemühte Wölfe

Julian Draxler.Bei knackig kalten Temperaturen ging es in den ersten Durchgang, den die Wölfe mit einer ersten Gelegenheit in der achten Spielminute eröffneten. Eine Träsch-Hereingabe verpasste André Schürrle nur haarscharf mit dem Kopf. Im Gegenzug kamen auch die Gastgeber über Karaman zu einer ersten Einschussmöglichkeit. Diesen Versuch parierte VfL-Schlussmann Casteels jedoch gekonnt (15.). In der Folge zeigten sich die Wölfe weiter engagiert und erarbeiteten sich Feldvorteile.

Schürrle mit der verdienten Führung

Die Grün-Weißen ließen den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen, bestimmten das Spiel und kamen dem Tor der Gastgeber immer näher. Julian Draxler versuchte es zunächst per Fernschuss (27.), ehe zwei Minuten darauf Luiz Gustavo nach einem Rodriguez-Eckball zu einer aussichtsreichen Tormöglichkeit kam. In der 36. Spielminute musste sich der 96-Keeper Zieler schließlich geschlagen geben: Ein schöner Draxler-Pass landete bei Schürrle, der sich von Sakai nicht vom Schuss abhalten ließ und halblinks im Strafraum abzog. Das Leder sprang vom rechten Pfosten ins Tornetz der Hausherren. So ging der VfL mit einer verdienten 1:0-Führung in die Pause.

Schürrle doppelt

André Schürrle.Auch in der zweiten Hälfte zeigten sich die Wölfe ballsicher, präsent in den Zweikämpfen und zogen das Spiel gut in die Breite. Dann wurde es der Abend von André Schürrle. Der Weltmeister traf zunächst nach einem Eckball per Rechtsschuss (59.), um nur drei Minuten später seinen Dreierpack perfekt zu machen. Nach einem schönen Konter nahm die Nummer 17 des VfL den Ball mit der Brust an und schoss mit einem satten Volley zum dritten Mal ein.

VfL eiskalt

Durch den Doppelschlag zu Beginn des zweiten Abschnitts schienen die Hausherren kalt erwischt. Erneut starteten die Grün-Weißen einen starken Konter, an dessen Ende Draxler einen guten Querpass von Kruse zum 4:0 veredelte (69.). Innerhalb von nur zehn Minuten hatten die Wölfe mit einem bärenstarken Vortrag alles klar gemacht. Maxi Arnold (79.) und Marcel Schäfer (89.) hatten sogar noch die Möglichkeit, das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben.

Umfrage

Wähle den Spieler des Tages!

Koen Casteels

0%

Christian Träsch

1%

Robin Knoche

0%

Dante

1%

Ricardo Rodriguez

0%

Luiz Gustavo

0%

Josuha Guilavogui

6%

André Schürrle

78%

Maximilian Arnold

1%

Julian Draxler

12%

Max Kruse

0%

Daniel Caligiuri

0%

Marcel Schäfer

1%

Bruno Henrique

1%

Abgegebene Stimmen: 112

Aufstellungen

Trainer
Thomas Schaaf

Zieler – Sakai, Sané, Schulz, Sorg – Fossum, Hoffmann (46. Szalai), Yamaguchi – Kiyotake – Karaman, Wolf (66. Klaus)

Logo VfL Wolfsburg.

Trainer
Dieter Hecking

Casteels – Träsch, Knoche, Dante, Rodriguez – Gustavo, Guilavogui (73. Caligiuri) – Schürrle (87. Henrique), Arnold, Draxler (81. Schäfer) – Kruse

Spielstatistik

Aktion

Hannover 96

VfL Wolfsburg

Tore

0

4

Torschüsse

6

23

Ballbesitz

39 %

61 %

Zweikämpfe gewonnen

54 %

46 %

Ecken

1

7

Abseits

3

2

Fouls

5

8

Gelbe Karten

2

1

Rote Karten

0

0

Gelb-Rote Karten

0

0

Zuschauer: 34.500 | Schiedsrichter: Bastian Dankert (Rostock)

Impressionen 24. Spieltag

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Menü der Unterseiten

Graphik zum E-Sport-Engagement des VfL mit dem Logo.