VFL Wolfsburg

Zwei Heimspiele am Elsterweg

17.11.2017

U23- und U17-Jungwölfinnen kämpfen vor eigenem Publikum um Punkte.

Nach dem ersten Heimsieg in der 2. Frauen-Bundesliga Nord will die U23 der Wölfinnen am kommenden Sonntag, 19. November, nachlegen, wenn es ab 14 Uhr vor eigenem Publikum gegen der Herforder SV Borussia Friedenstal geht. Die Grün-Weißen erwarten einen tiefstehenden Gegner, der mit voller Hingabe verteidigt und mit schnellen Kontern zum Erfolg kommen möchte. Saban Uzuns Mannschaft hat sich darauf jedoch gut vorbereitet und hat gegen den momentanen Tabellenvorletzten vor allem vor, die sich auftuenden Chancen bestmöglich zu verwerten. Das Trainerteam kann im Übrigen auf einige wiedergenesene Spielerinnen zurückgreifen: So kehren unter anderem Anna-Lena Stolze und Lisa Schöppl zurück in den VfL-Kader. Saban Uzun betonte: „Wenn wir in der Offensive passende Lösungsmöglichkeiten finden, bin ich mir sicher, dass wir nach unserem ersten Heimsieg nachlegen können.“

Für die B-Juniorinnen des VfL geht es nach einem 3:1-Erfolg unter der Woche im Spitzenspiel gegen den SV Werder Bremen bereits weiter in der Bundesliga Nord/Nordost. Logisch, dass die U17 ihren guten Auftritt am Samstag, 18. November, um 16 Uhr gegen den Hamburger SV bestätigen möchte.
Trainer Holger Ringe gibt vor dem Heimspiel die Richtung vor: „Wir wollen unsere Kräfte bündeln und dann den Dreier holen.“ Dann und auch in der darauffolgenden Partie wird indes die zweite Torhüterin Johanna Wende, die in den vergangenen Wochen starke Trainingsleistungen ablieferte, den Kasten der Wölfinnen hüten.

Menü der Unterseiten