VFL Wolfsburg

Ziel erreicht

15.08.2017
VfL-Innenverteidigerin Lisa Schöppl steht mir ihren Mannschaftskolleginnen der deutschen U19-Nationalmannschaft und den Einlaufkindern auf dem Platz.

DFB-U19-Frauen im EM-Halbfinale

Die beiden Nachwuchswölfinnen Lisa Schöppl und Ereleta Memeti haben mit der U19-Nationalmannschaft auch das letzte Gruppenspiel der Europameisterschaft in Nordirland gewonnen. Am gestrigen Montag siegte das Team von Trainerin Maren Meinert, das bereits für das Halbfinale qualifiziert war, gegen die nordirischen Gastgeber in Ballymena mit 6:0 (3:0).

Schöppl in der Startelf

VfL-Innenverteidigerin Lisa Schöppl gehörte wie in den ersten beiden Spielen gegen Schottland (3:0) und Spanien (2:0) wieder zur Startelf. Stürmerin Ereleta Memeti kam indes nicht zum Einsatz. Mit einer überragenden Bilanz von neun Punkten und 11:0 Toren zog der DFB als bestes Team der Gruppe A vor Spanien (sechs Punkte) ins Halbfinale ein. Die Vorschlussrunde wird komplettiert durch die Niederlande und Frankreich.

WM-Quali perfekt

Gegner dort sind am Donnerstag, 17. August (Anstoß um 20 Uhr), die Französinnen. Natürlich möchten die deutschen Nachwuchsspielerinnen im nordirischen Nationalstadion zu Belfast das Finale erreichen. Das Ziel, sich für die U20-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr zu qualifizieren, haben sie mit dem Halbfinaleinzug aber bereits unter Dach und Fach gebracht. 

Menü der Unterseiten