VFL Wolfsburg

„Ruhe bewahren“

25.09.2017

U23-Frauen verlieren 1:2 gegen Cloppenburg.

Die Führung reichte nicht: Die U23-Frauen des VfL Wolfsburg haben mit 1:2 (1:0) gegen den BV Cloppenburg verloren und mussten am dritten Spieltag der 2. Frauen-Bundesliga Nord somit die zweite Saison-Niederlage hinnehmen. Nach einer guten Halbzeit und dem 1:0 durch Katharina Runge (44. Minute) kassierte die Mannschaft von Trainer Saban Uzun zwei späte Gegentore durch Charoula Dimitriou (78.) sowie Agnieszka Winczo (81.) und gab die Partie noch aus der Hand.

Direkt von Beginn an waren die Wölfinnen spielbestimmend und gingen folgerichtig in Front. Agata Tarczynska legte nach einer schönen Kombination auf dem Flügel perfekt zu Runge, die zum 1:0 einnetzte (44.). Zu diesem Zeitpunkt hätte die U23 aber bereits deutlicher führen können, ließ allerdings mehrere hundertprozentige Chancen ungenutzt. In Halbzeit zwei war dann jedoch ein ganz anderes Bild zu sehen. „Wir haben nicht mehr zu uns gefunden und so den Gegner nach dem Seitenwechsel wieder aufgebaut. Wenn wir die Chancen in der ersten Halbzeit nutzen, ist der Sack zu“, ärgerte sich Assistenztrainer Anil Yildiz. Zwar hielt die Abwehr des VfL in der zweiten Spielhälfte den Angriffen über einen langen Zeitraum stand, doch zwölf Minuten vor dem Ende glich der BV Cloppenburg durch Dimitriou aus. „Der psychologische Vorteil lag nun bei Cloppenburg“, erkannte Yildiz und dementsprechend fiel fast schon folgerichtig in der 81. Minute das 1:2.
In den Schlussminuten warf Wolfsburg alles nach vorne, erarbeitete sich auch noch kleinere Chancen, doch konnte das Ergebnis nicht mehr korrigieren. „Wir sollten Ruhe bewahren. Wir hatten ein starkes Auftaktprogramm mit Potsdam II, Gladbach und Cloppenburg. Wir werden die Siege schon noch einfahren“, blieb Yildiz trotz der zweiten Niederlage positiv gestimmt.

Menü der Unterseiten