VFL Wolfsburg

Pflichtaufgabe

15.09.2017

U17 des VfL Wolfsburg möchte gegen Hohen-Neuendorf gewinnen

Nach der bitteren 0:1-Niederlage gegen Turbine Potsdam hat sich die U17 des VfL Wolfsburg moralisch aufgerichtet und geht dementsprechend selbstbewusst in die Partie beim SV BW Hohen-Neuendorf. Anstoß ist am Samstag, 16. September, um 14 Uhr.

„Viel Selbstvertrauen“

„Gegen den Aufsteiger ist ein Sieg Pflicht“, fordert VfL-Trainer Holger Ringe im Vorfeld der Begegnung des dritten Spieltages der B-Juniorinnen-Bundesliga-Nord/Nordost. Das unglückliche Spiel gegen Potsdam sei laut ihm in den Köpfen der Spielerinnen abgehakt „und deshalb werden wir mit viel Selbstvertrauen in das Duell gegen Hohen-Neuendorf gehen“, so Ringe.

Klarer Favorit

Anders als gegen die Turbinen werden die Jungwölfinnen gegen Hohen-Neuendorf der Favorit sein und daher mit einer anders ausgerichteten, sprich offensiveren, Taktik zu Werke gehen. „Es wird auf die Einstellung ankommen. Aber darauf werde ich als Trainer achten und bereits im Bus zum Spiel die Konzentration hochfahren“, erklärt Ringe.

Mit einem Sieg würde der VfL Wolfsburg das Saisonziel, den Abstieg zu vermeiden und Anschluss an die vordersten Plätze zu halten, wahren. Mit dann sechs Punkten aus drei Spielen wäre der Anschluss geschafft. Ein weiteres Indiz für die Umsetzung dieses Unterfangens ist, dass soweit alle Spielerinnen fit sind. „Leider kann ich nur 18 Spielerinnen mitnehmen“, bedauert Ringe.

Menü der Unterseiten