VFL Wolfsburg

Keine leichte Aufgabe zu Beginn

01.09.2017
Frauen II.

U23 der Wölfinnen empfängt Potsdam.

Die Mission, die Qualifikation zur eingleisigen 2. Frauen-Bundesliga zu erreichen, beginnt für die U23 am kommenden Sonntag, 3. September (Anstoß 14 Uhr), im Elsterweg gegen die Reservemannschaft des 1. FFC Turbine Potsdam. 

Während die Nachwuchs-Wölfinnen die Vizemeisterschaft 2016/2017 feierten, belegten die Brandenburgerinnen den sechsten Platz der 2. Frauen-Bundesliga-Nord. Dennoch geht der neue VfL-U23-Trainer Saban Uzun nicht von klaren Verhältnissen aus: „Es wird wahrscheinlich wieder ein enges Spiel, das haben schon die beiden Spiele in der letzten Saison gezeigt“, erinnert er sich an den 2:1-Sieg in der Autostadt und die 0:1-Auswärtsniederlage in der vergangen Spielzeit unter seinem Vorgänger Sascha Glass.
Zudem sollte der VfL Wolfsburg gewarnt sein, denn Potsdam schlug erst kürzlich in einem Testspiel den Bundesligisten FF USV Jena mit 1:0.

Vorfreude überwiegt

„Auch wenn nicht alle Spielerinnen einsatzbereit sind, gehen wir hoch motiviert und gut vorbereitet in das Spiel. Wir freuen uns alle darauf, dass es endlich losgeht und möchten mit einem positiven Gefühl in die Saison starten!“
Dieses positive Gefühl soll das Team bestenfalls die ganze Saison begleiten, damit am Ende ein Platz unter den besten sechs herausspringt. Einer dieser Plätze würde nämlich einen Start in der dann neu geschaffenen eingleisigen 2. Frauen-Bundesliga ab der Saison 2018/2019 bedeuten.

Menü der Unterseiten