VFL Wolfsburg

Heimsieg zum Saisonabschluss

14.05.2018
Die Spielerinnen der zweiten Frauenmannschaft des VfL Wolfsburg bejubeln die Vizemeisterschaft.

U23-Frauen gewinnen gegen Bielefeld und beenden die Saison auf dem zweiten Platz.

Am vergangenen Sonntag, 13. Mai, konnte die Zweitvertretung der VfL-Frauen ihre tolle Saison mit einem Sieg krönen. Während die erste Frauenmannschaft die deutsche Meisterschaft feierte, durfte sich das Team von Trainer Saban Uzun über einen 4:1-Erfolg gegen DSC Arminia Bielefeld freuen.

Stolze erlöst offensivfreudige Wolfsburger

Gegen sehr tief stehende Bielefelder Gäste konnten sich die Wolfsburgerinnen bereits früh erste Torchancen erarbeiten. Nach 15 gespielten Minuten hatten die Jungwölfinnen bereits zwei Alutreffer zu verzeichnen. Das erste zählbare Ergebnis gab es dann allerdings auf Seiten der Gäste. In der 22. Spielminute erzielte die Bielefelderin Annabel Jäger nach einer Wolfsburger Unachtsamkeit die Führung für ihre Mannschaft. Nach einigen weiteren Torchancen auf Seiten des VfL, erlöste Anna-Lena Stolze (43.) die Wolfsburgerinnen und erzielte noch vor dem Halbzeitpfiff den Ausgleich. Nach der Pause ging das Spiel nur in Richtung des Bielefelder Tors weiter. In der 74. Minute war es dann erneut Stolze, die die herauskommende Torhüterin überlupfen konnte. Nach der Führung ging es dann Schlag auf Schlag: Erst erzielte Franziska Fiebig mit einem unhaltbaren Schuss aus 25 Metern das 3:1 und anschließend sorgte Franziska Knopp(83.) mit einem weiteren Schuss außerhalb des Strafraums für den Schlusspunkt. „Die gegnerischen Mannschaften stellen sich gerne gegen uns hinten rein und versuchen, Nadelstiche zu setzen. Auch wenn wir das von Bielefeld so nicht erwartet hatten, so wussten wir, wie wir die Gäste knacken können. Das haben wir dann vor allem in der zweiten Hälfte sehr eindrucksvoll bewiesen“, so Trainer Uzun nach dem Spiel.

„Ein sehr emotionaler Tag“

Des Weiteren zieht Uzun ein Fazit für die Saison und berichtet von dem letzten Saisonspiel: „Der letzte Spieltag hatte es noch einmal in sich und war zugleich auch ein sehr emotionaler Tag. Vorfreude, Verabschiedungen, ein packendes Spiel mit Jubel auf der einen und Trauer auf der anderen Seite.“ Das U23-Team ist für den Großteil der Spielerinnen eine Zwischenstation. Stolze wird beispielsweise ab der kommenden Saison für die erste Frauenmannschaft des VfL Wolfsburg spielen. „Schon bei der Ansprache sind die ersten Tränen geflossen“, verrät der Trainer und fügt hinzu: „Aus Mitspielerinnen sind über die Jahre Freundinnen geworden, die durch gute und schlechte Zeiten gegangen sind. Auf einmal ist man sich der Situation bewusst, dass man gleich das letzte Mal gemeinsam auf dem Platz steht. Die Mannschaft hat all die Emotionen in Energie umgewandelt und zum Saisonabschluss noch einmal ein beeindruckendes Spiel abgeliefert und verdient gewonnen.“

Menü der Unterseiten