VFL Wolfsburg

Grün-weiße Ehrung

04.06.2018
Ewa Pajor und Alexandra Popp bejubeln am Rathaus den Doublesieg.

Double-Siegerinnen tragen sich in das Goldene Buch der Stadt Wolfsburg ein und feiern mit den Fans auf dem Rathausplatz.

Große Bühne für die Wölfinnen: Knapp tausend grün-weiße Anhänger zog es am gestrigen Sonntagnachmittag nach dem Saisonfinale gegen den 1. FC Köln in die Innenstadt Wolfsburgs gen Rathausplatz. Gemeinsam mit Fans, Mannschaft, Trainer- und Betreuerstab sowie Verantwortlichen feierten die VfL-Frauen auf der Bühne vor dem Rathaus ausgelassen den Gewinn des Doubles – bestehend aus Meisterschaft und DFB-Pokal. Dabei wurde dem Team von VfL-Cheftrainer Stephan Lerch auch eine besondere Ehre zuteil: Anlässlich des Titel-Doppelpacks bekamen die Wölfinnen nicht nur eine Medaille überreicht, sondern durften sich zudem in das Goldene Buch der Stadt Wolfsburg eintragen.

„Unglaublich stolz“

Bereits seit mehreren Jahren gehören die VfL-Frauen in Deutschland und auch im internationalen Vergleich zu den Topteams. Mit dem Gewinn des Doubles setzt sich die erfolgreiche Entwicklung weiter fort und ließ auch Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs ins Schwärmen kommen: „Wir sind unglaublich stolz darauf, was dieses Team Jahr für Jahr leistet, aber auch auf die Persönlichkeiten, die die Mannschaft immer wieder hervorbringt. Wo ich auch in Deutschland unterwegs bin, ich werde immer auf diese tolle Mannschaft angesprochen“, so Mohrs, der den Wölfinnen nach einer kräftezehrenden Saison eine ausgelassene Party mit den Fans mehr als gönnte: „Nach solchen Erfolgen haben sie es sich verdient, mal richtig zu feiern und ich denke, auch den Fans hat es großen Spaß gemacht.“

„Sensationelle Spielzeit“

Neben den zwei Titeln im nationalen Vergleich, konnten die VfL-Frauen auch einen persönlichen Punkte-Rekord in der Allianz Frauen-Bundesliga aufstellen – 56 Zähler in einer Spielzeit waren den Wolfsburgerinnen nie zuvor gelungen und sind gleichsam eine weiterer Ausdruck für eine herausragende Saison. Dies sah auch VfL-Geschäftsführer Dr. Tim Schumacher so, der den Blick in die grün-weiße Zukunft richtete: „Es war eine sensationelle Spielzeit mit zwei Titeln und eine Champions-League-Finale in Kiew. Die Frauen können sehr stolz darauf sein. Sie sind ein echtes Aushängeschild für den Verein. Wir werden alles daran setzen, auch zukünftig so erfolgreich zu sein.“ Dass dies keineswegs eine leichte Aufgabe werden wird, war auch Schumacher bewusst, doch die sportliche Kompetenz in allen Bereichen ließ den VfL-Geschäftsführer voller Vorfreude auf die kommenden Aufgaben schauen: „Vor allem international zu bestehen, ist natürlich eine Herausforderung, aber wir haben ein tolles Team um unseren Sportlichen Leiter Ralf Kellermann und Cheftrainer Stephan Lerch, daher bin ich felsenfest davon überzeugt, dass wir auch weiterhin Titel sammeln können.“

Menü der Unterseiten