VFL Wolfsburg

Nächster Aufenthalt: Peking

21.09.2016

VfL-Fußballschule geht auf China-Reise Partnerschaft mit Dong FC ein.

Halbzeit auf China-Reise: Das aus Michael Krüger (Lizenz Fußball-Lehrer), Roy Präger (A-Lizenz), Lucas Bresch (B-Lizenz), Maik Hampshire (B-Lizenz) und Stefan Heinrici (C-Lizenz, Torwarttraining) bestehende Trainerteam der VfL-Fußballschule bereist innerhalb von zwölf Tagen vier verschiedene Standorte im Reich der Mitte, vor allem um den Kindern dort durch viele Trainingseinheiten den Fußball näherzubringen. Zur Hälfte der Zeit hat die Delegation nach Dalian mit Peking nun auch die zweite Stadt besucht.

Turnier mit Volkswagen-Mitarbeitern

In Peking standen zunächst zwei Trainingseinheiten an zwei verschiedenen Standorten der Stadt an. Zudem trainierte das Team der VfL-Fußballschule mehr als 60 Kindern von Volkswagen-Mitarbeitern. Auf dem Platz konnte der Nachwuchs beim Durchlaufen mehrerer Stationen sein Können zeigen. Das Gleiche galt anschließend für die Trainer der VfL-Fußballschule, die ein kleines Turnier gegen eine Mitarbeiter-Mannschaft von Volkswagen sowie ein Pekinger Allstar-Team austrugen und dieses durch zwei Siege auch für sich entscheiden konnten.

Workshop zum Thema Trainingslehre

Einen Tag später wurde auf dem Gelände der Dong-Fußballschule die Partnerschaft zwischen dem Dong FC und der VfL-Fußballschule offiziell bekanntgegeben. „Diese Partnerschaft wird eine Brücke zwischen dem chinesischen und dem deutschen Fußball bilden“, freute sich Roy Präger. Auch die chinesischen Medien interessierten sich für diese Meldung. So wurde dazu unter anderem ein TV-Beitrag gedreht. Direkt im Anschluss hielt Stephan Kettner vom VfL einen Workshop zum Thema Trainingslehre ab, der zu einem intensiven Austausch zwischen den Teilnehmern führte. Der nächste Aufenthaltsort für das Team der VfL-Fußballschule ist dann Jinggangshan.