VFL Wolfsburg

"Mini-WM-Finale": Deutschland gegen Portugal

07.07.2006

Neue Zielsetzung: Klose & Co. wollen morgen gegen Portugal unbedingt Platz drei erreichen (21 Uhr, WM-Stadion Stuttgart).

Stuttgart - Bei Deutschlands Nationalmannschaft ist das Feuer wieder vollständig entbrannt. Nach der schmerzvollen Halbfinalniederlage gegen Italien peilen Klose & Co. nun zielstrebig Platz 3 an. Keine leichte Aufgabe: Um einen guten WM-Abschluss zu erreichen, müssen die Klinsmänner im Stuttgarter WM-Station zunächst Portugal schlagen (Anpfiff: 21 Uhr).

 

Die Niederlage gegen Italien ist endgültig zu den Akten gelegt. „Wir wollen nach vorne schauen und gegen Portugal unbedingt gewinnen“, gibt sich Miroslav Klose, der weiter gute Chancen auf die Torjägerkrone und zusammen mit Michael Ballack auf den Titel des Most Valuable Player (MVP) besitzt, die Marschroute vor. Vor vier Jahren war Oliver Kahn zum MVP gekürt worden. Zudem ließe es sich für die Klinsmänner am Sonntag am 9. Juli auf der angestrebten Abschluss-Party auf der Berliner Fanmeile viel schöner feiern. „Das ist ein Dank für die Fans“, erklärt Klose.

 

Eins steht jetzt schon fest: Das Team von Jürgen Klinsmann hat sich in die Herzen der Fans gespielt – und den wohl schönsten Fußball einer deutschen Elf bei einem WM-Turnier geboten. Im Jahr 2002 schaffte es Deutschland bei der WM in Südkorea/Japan  zwar bis ins Finale – scheiterte hier jedoch an Brasilien - ,doch genoss in der Ära Rudi Völler der „Sicherheitsfußball“ oberste Prirorität.

 

Die wiedergewonnene „Deutsche Einheit“

 

Der im WM-Verlauf viel gepriesene Teamgeist bleibt der Klinsmann-Elf erhalten. Schuldzuweisungen bei der schmerzvollen Niederlage gegen die „Azzurri“ blieben aus. Was vorher fast für undenkbar gehalten wurde: Jens Lehmann und Oliver Kahn reichen sich nun friedlich die Hände. Lehmann sprach sich sogar für einen Einsatz Kahns morgen im deutschen Tor aus. Der vor der Weltmeisterschaft glühende Kampf um die Trikotnummer 1 ist vergessen. Ein weiteres Indiz für ein intaktes Team: Statt unmittelbar nach dem letzten deutschen Spiel in Stuttgart zum Stammverein zurückzukehren, wollen alle Spieler noch einmal ins noble Schlosshotel im Grunewald reisen und die WM im eigenen Land festlich ausklingen lassen.

 

Trotzdem: Der Fokus richtete sich zunächst auf das Spiel um Platz drei. Klinsmann und sein Trainerstab diskutieren im WM-Domizil über die richtige Aufstellung. Per Mertesacker quälte sich noch durch das Halbfinale, diese Tage wurde er in München wegen einer Schleimbeutelendzündung an der Ferse operiert. Roberth Huth darf sich daher wieder Chancen auf den ersten WM-Einsatz machen. Auch bei Arne Friedrich und Klose hat die WM seine Spuren hinterlassen: Friedrich fällt mit einer Innenband-Zerrung aus und wird geschont. Topstürmer Klose plagt eine Wadenblessur.

 

Chance für Mike Hanke?

 

Bisher hatte Jürgen Klinsmann eine relativ strikte Wechseltaktik, die er sicherlich hinsichtlich des Erreichens des dritte Platzes bei der WM nicht über Bord werfen wird. Schließlich verfügen die Portugiesen mit den brandgefährlichen Superstars Figo und Deco über ein unberechenbares Mittelfeldduo. Insgesamt spielt Portugal auch bei dieser WM auf sehr hohem technischen Niveau. Dennoch dürfen sich auch die bisher nicht oder wenig zum Einsatz gekommenen deutschen Nationalspieler Hoffnungen machen: Als heißeste Kandidaten auf einen WM-Einsatz in Stuttgart gelten Marcell Jansen, Thomas Hitzlsperger oder Gerald Asamoah. Auch Mike Hanke, der letzte im WM-Turnier verbliebene VfL-Profi, könnte eine ernsthafte Chance auf dem Spielfeld erhalten.

 

Eins steht jetzt schon fest: Der deutsche Fußball hat bei dieser WM viel Werbung in eigener Sache betrieben, der sich auch positiv auf die Bundesligaclubs auswirken könnte.

 

So könnten sie spielen:

 

Deutschland: Kahn - Nowotny, Huth, Metzelder, Lahm – Schweinsteiger, Schneider, Frings, Borowski – Klose, Podolski

 

Portugal: Ricardo - Paulo Ferreira, Fernando Meira, Caneira, Nuno Valente - Costinha, Maniche - Figo, Deco, Cristiano Ronaldo - Pauleta

Menü der Unterseiten

Wölfe TV

    „Wir sind sehr enttäuscht"

    • Aktuelle Videos
    • „Wir sind sehr enttäuscht"
    • Vorbericht: VfL - Hertha BSC
    • Spatenstich für die VfL-Fußball.Akademie
Alle Videos auf Wölfe TV
Graphik zum E-Sport-Engagement des VfL mit dem Logo.

Newsletter

Jetzt
Anmelden

Und exklusive News
erhalten