VFL Wolfsburg

Verdienter Sieg

16.04.2018

Zweitvertretung gewinnt 3:0 gegen Jena II.

Die Wolfsburger U23-Frauen konnten am vergangenen Sonntag, 15. April, einen ganz wichtigen Schritt in Richtung Qualifikation für die eingleisige zweite Liga machen. Während die erste Mannschaft der VfL-Frauen den Einzug in das DFB-Pokalfinale bejubeln konnte, durfte sich die Zweitvertretung über einen 3:0 (1:0)-Sieg  gegen den FF USV Jena II freuen. Die Gäste waren zuvor sieben Spiele ungeschlagen und sorgten mit fünf Siegen und zwei Unentschieden für Aufsehen in der Liga.

Memeti und Stenzel treffsicher

Bei bestem Fußballwetter im heimischen Stadion am Elsterweg spielte die Mannschaft von Trainer Saban Uzun von Beginn an spielbestimmend und ließ „keine Zweifel aufkommen“, so der Coach. Das zeigte sich schließlich in der 20. Spielminute als die herausragende Ereleta Memeti nach einem Tempodribbling einen Strafstoß herausholte, den Leonie Stenzel im Anschluss zur 1:0-Führung verwandeln konnte. Nach der Pause belohnten die beiden Offensivspielerin sich und das gesamte Team mit weiteren Scorerpunkten. Memeti, die im Sommer aus Sindelfingen zum VfL wechselte, erzielte in der 55. Minute das zweite VfL-Tor und bereite den Treffer zum gleichzeitigen 3:0-Endstand von Stenzel (56.) vor. „Die Beiden haben ein super Spiel gemacht. Trotzdem war es am Ende eine geschlossene Mannschaftsleistung, die uns die drei Punkte eingebracht hat“, sagte Uzun nach der Partie. Auch mit dem Blick auf die Tabelle ist der VfL-Trainer zufrieden: „Wir haben ein sehr gutes Spiel abgeliefert und stehen aktuell gut da. Der Spielplan sieht so aus, dass die direkten Konkurrenten noch gegeneinander spielen. Doch Vorsicht ist geboten – es gab in der Rückrunde schon einige Überraschungen. Wenn wir weiter fleißig sind und unsere Hausaufgaben machen, können wir bald über die Ziellinie springen.“

Testspielsieg für die U17

Die B-Juniorinnen des VfL Wolfsburg absolvierten am vergangenen Wochenende ein Testspiel bei RB Leipzig und erspielten sich ebenfalls einen 3:0 (1:0)-Sieg. In einer intensiven Partie traf Finya Seidel bereits in der fünften Minute zur frühen Wolfsburger Führung. Nach der Halbzeitpause erzielte Lea Wohlfahrt mit einem Doppelpack (54., 73.) die weiteren Tore. VfL-Co-Trainer Michael Schulz zog ein positives Fazit: „Mit Blick auf das kommende Heimspiel gegen den SV Meppen war es für uns ein sehr guter Test.“

Menü der Unterseiten

Wölfe TV

    Wölfinnen schlagen Chelsea

    • Aktuelle Videos
    • Wölfinnen schlagen Chelsea
    • „Spiel auf Augenhöhe“
    • „Verdiente Niederlage“
Alle Videos auf Wölfe TV