VFL Wolfsburg

Verdienter Auswärtssieg

11.03.2017
Mario Gomez bejubelt seinen Führungstreffer zum 1:0-Endstand gegen RB Leipzig.

Die Wölfe fahren nach starker Leistung einen wichtigen 1:0-Sieg bei RB Leipzig ein.

Dem VfL Wolfsburg ist ein enorm wichtiger Auswärtssieg gelungen: Die Grün-Weißen sicherten sich nach einem starken Auftritt einen 1:0 (1:0)-Erfolg bei RB Leipzig. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Mario Gomez bereits in der neunten Spielminute. In der kommenden Woche geht es für den VfL nach zwei Auswärtsspielen in Folge in der Volkswagen Arena weiter. Am Samstag, 18. März (Anstoß um 15.30 Uhr) treffen die Wolfsburger vor heimischer Kulisse auf den SV Darmstadt.

Nur Gerhardt neu im Team

In seinem zweiten Spiel als VfL-Cheftrainer setzte Andries Jonker fast genau auf die erste Formation, die beim 1:1 gegen den 1. FSV Mainz begann. Lediglich Jeffrey Bruma, der sich in der vergangenen Woche eine Bänderzerrung im linken Knie zuzog, musste ersetzt werden. Für den niederländischen Nationalspieler rückte Ricardo Rodriguez von seiner angestammten Linksverteidiger-Position in die Innenverteidigung. Für Rodriguez verteidigte Yannick Gerhardt auf der linken Seite – die einzige Änderung in der Wölfe-Startelf.

Gomez erzielt erneut die Führung

Mario Gomez schießt den Ball zur Führung für die Wölfe ins Tor.Vor 42.558 Zuschauern in der prallgefüllten Red Bull Arena und herrlichen Frühlingstemperaturen gaben die Gastgeber den ersten Warnschuss ab. Marcel Sabitzer versuchte es aus rund 22 Metern, traf jedoch nur die Werbebande neben dem Tor von VfL-Schlussmann Koen Casteels (8.). Direkt im Gegenzug machten es die Grün-Weißen wesentlich besser. Yunus Malli leitete einen Konter über Daniel Didavi ein, der im Zentrum des Strafraums den freistehenden Gomez sah und perfekt anspielte. Nach einer kurzen Ballannahme mit dem rechten Fuß vollendete der Angreifer mit einem satten Linksschuss zur frühen Wolfsburger 1:0-Führung (9.).

Casteels pariert glänzend

In der Folge entwickelte sich eine äußerst kampfbetonte Partie – Torabschlüsse hatten allerdings eher Seltenheitswert. Fast schon logisch daher, dass es die Leipziger erneut aus der Ferne probierten. Der Schuss von Diego Demme hatte zwar ordentlich Zug, doch Casteels parierte mit einem starken Reflex (15.). Noch vor dem Seitenwechsel erspielten sich die Wölfe eine weitere gute Torgelegenheit. Gomez ließ eine ein strammes Anspiel von Luiz Gustavo auf Malli abtropfen, das Gulacsi per Fußabwehr zur Ecke klären konnte (30.). Einziger Wermutstropfen vor der Halbzeitpause: Rodriguez musste nach 44 Minuten verletzt ausgewechselt werden. Für den Schweizer kam Josuha Guilavogui in die Partie und zu seinem Comeback.

Der Pfosten verhindert das 2:0

Daniel Didavi hat den Ball während eines Zweikampfes am Fuß.Die Gastgeber starteten mit einer Veränderung in die zweite Hälfte. Für Dominik Kaiser kam der in der VfL-Jugend ausgebildete Federico Palacios Martinez in die Partie (46.). Und wieder verbuchte RasenBallsport die erste Chance. Timo Werner ging mit Tempo in den Strafraum, schoss das Leder aber über das VfL-Tor (49.). Kurz darauf vergaben die Grün-Weißen gleich mehrere Riesen-Möglichkeiten auf das 2:0. Erst überraschte Didavi den RB-Torhüter mit einem Lupfer, scheiterte jedoch am Innenpfosten. Doch das Leder sprang dem Wolf mit der Rückennummer 11 erneut vor die Füße. Seinen Direktabnahme klärte Gulacsi. Den anschließenden Nachschuss hämmerte dann Gomez gegen den Pfosten (54.).

Grün-Weißen sichern drei Punkte

Auch danach blieben beide Mannschaften stetig gefährlich. Leipzig drückte auf das Gaspedal und versuchte, den Ausgleich zu erzielen. Doch die Wölfe zeigten sich weiterhin wach in der Defensive und tauchten immer wieder in der Offensive auf. Einzig und allein weitere Torchancen sprangen nicht heraus – so blieb es letztlich nach 90 Minuten bei einem verdienten 1:0 für den VfL, die drei wichtige Punkte bedeuten.

RB Leipzig: Gulacsi – Schmitz (68. Upamecano), Orban, Compper, Halstenberg – Keita, Demme – D. Kaiser (46. Palacios Martinez), Sabitzer, Forsberg (74. Burke) - Werner

VfL Wolfsburg: Casteels – Blaszczykowski, Knoche, Rodriguez (44. Guilavogui), Gerhardt – Bazoer (64. Seguin), Luiz Gustavo – Malli, Arnold, Didavi (82. Vieirinha) – Gomez

Tor: 0:1 Gomez (9.)

Gelbe Karten: Schmitz, Orban, Keita / Luiz Gustavo, Gerhardt, Gomez, Guilavogui

Schiedsrichter: Benjamin Brand (Bamberg)

Zuschauer: 42.558 am Samstagnachmittag in der Red Bull Arena Leipzig

Menü der Unterseiten

Wölfe TV

    UWCL: Highlights zum Spiel gegen Lyon

    • Aktuelle Videos
    • UWCL: Highlights zum Spiel gegen Lyon
    • UWCL: Stimmen zum Spiel gegen Lyon
    • Stimmen zum Spiel gegen Bielefeld
Alle Videos auf Wölfe TV

Newsletter

Jetzt
Anmelden

Und exklusive News
erhalten