VFL Wolfsburg

Starthilfe auf dem Weg zum Traumjob

12.03.2018
Die drei Stipendiaten halten einen VfL Wolfsburg-Schal hoch.

Lucas Fritz, Janine Meyer und Stefan Golze (v.l.) haben ein Stipendium erhalten

Stipendiaten beginnen Weiterbildung.

Am VfL Campus ist der neue Weiterbildungsjahrgang gestartet. 15 Teilnehmer nutzen die Bildungsmaßnahme des privaten Hochschulcampus an der Volkswagen Arena für den nächsten Schritt auf der Karriereleiter. Für drei Teilnehmer des aktuellen Jahrgangs gibt es sogar eine finanzielle Förderung in Form eines Stipendiums: Lucas Fritz, Stefan Golze und Janine Meyer haben sich über verschiedene Projekte beworben und eine Zusage erhalten.

„Leidenschaft ausleben“

Der 23 Jahre alte Lucas Fritz aus Bielefeld wurde durch die Berichterstattung der Funke Mediengruppe aufmerksam. „Ich habe darüber in der Westdeutschen Allgemeine Zeitung gelesen. Das Konzept hat mich überzeugt.“ Stefan Golze dagegen ist über seinen Heimatverein Dasseler SC auf das Hochschulangebot aufmerksam geworden. Der Sportclub ist Partnerverein der Initiative „Anstoß VfL“, die jährlich einen Stipendiumsplatz vergibt. Mit dem Studium der Agrarwissenschaften und Betriebswirtschaftslehre hat sich Golze eine solide Basis geschaffen, nun möchte er seinem Traumberuf im Sport einen Schritt näherkommen. „Hier kann ich meine Leidenschaft ausleben“, so der 28-Jährige, der sich vorstellen kann, einmal als Sportlicher Leiter Verantwortung zu tragen. „Es ist schwierig, in diesem Bereich einen Job zu finden“, weiß er um die derzeit raren Plätze in der Branche. Allerdings wächst das Fußball-Business und damit die Anforderungen an das Management der Klubs stetig. Somit ist die Nachfrage für Fußball-Manager größer denn je, ein Ende vorerst nicht in Sicht. Gute Voraussetzungen also für alle Studierenden am VfL Campus.

Herz schlägt Grün-Weiß

Nicht nur der Fußball im Allgemeinen, sondern ganz besonders der VfL Wolfsburg stehen bei Janine Meyer im Mittelpunkt. Als junger Fan drückte sie der Mannschaft aus der Wölfi-Kurve die Daumen, heute hat sie eine Dauerkarte in der Nordkurve der Volkswagen Arena. „Mein Herz schlägt Grün-Weiß“, sagt die 23-Jährige, die sich mindestens einmal täglich über den VfL informiert. Und somit ist ihr auch der Aufruf von Monster, dem offiziellen und exklusiven Akustik-Partner der Wölfe, für ein Stipendium der diesjährigen Weiterbildung nicht entgangen. Sie schrieb ihre Bewerbung zum Motto „Arbeit, Fußball, Leidenschaft“ und konnte die Verantwortlichen des US-Unternehmens damit überzeugen. Meyer, die als Gästebetreuerin in der Autostadt arbeitet, sieht in dem Bildungsangebot eine echte Herausforderung und möchte „neue Erfahrungen sammeln.“ Die Möglichkeit, den Blick hinter die Kulissen, hinter die Vereinsarbeit im Allgemeinen und die Abläufe bei einem Bundesligisten werfen zu können, machen das Stipendium für alle drei Gewinner umso wertvoller. Darüber hinaus können sie von dem großen Netzwerk profitieren, das ihnen der Sportbusiness Campus an die Hand gibt und dabei wichtige Kontakte knüpfen. Ohne die jeweilige finanzielle Förderung durch die drei Förderer hätten keiner des Trios die wirtschaftlichen Möglichkeiten gehabt, die hochwertige Weiterbildung zu absolvieren. Umso motivierter sind die Drei, ihre Chance am VfL Campus zu nutzen.

Alle Infos zum VfL Campus gibt es auf der VfL-Homepage.

Menü der Unterseiten

Wölfe TV

    Top 5 Tore

    • Aktuelle Videos
    • Top 5 Tore
    • Trainingsauftakt U23
    • Interview mit Pavao Pervan
Alle Videos auf Wölfe TV