VFL Wolfsburg

Starkes Signal

23.12.2017
Die VfL Spielerin Ewa Pajor beim Dribbling mit dem Ball.

Ewa Pajor verlängert ihren Vertrag bei den Wölfinnen vorzeitig bis 2020.

Eine weitere Leistungsträgerin hat sich längerfristig zum VfL Wolfsburg bekannt. Ewa Pajor, polnische Angreiferin im Team von VfL-Cheftrainer Stephan Lerch, hat ihren Vertrag bei den Grün-Weißen vorzeitig um ein weiteres Jahr bis 2020 verlängert. Das bisherige Arbeitspapier der 21-jährigen Nationalstürmerin lief noch bis zum 30. Juni 2019. „Ewa hat in den vergangenen Monaten riesige Fortschritte gemacht und sich zur absoluten Stammspielerin entwickelt, ist aber noch längst nicht am Ende ihrer Entwicklung angekommen. Sie hat immer noch riesiges Potenzial“, so Ralf Kellermann, Sportlicher Leiter bei den VfL-Frauen. „Wir freuen uns sehr, weiterhin mit ihr planen zu können und sind uns sicher, dass wir auch in Zukunft noch viel Freude an ihr haben werden.

Ewa Pajor kam im Sommer 2015 vom polnischen Meister KKPK Medyk Konin zum VfL Wolfsburg und gewann in ihrer Debütsaison mit den Wölfinnen den DFB-Pokal sowie in der vergangenen Spielzeit 2016/2017 ebenfalls den DFB-Pokal und auch die Deutsche Meisterschaft. Mit acht Treffern in 17 Pflichtspielen wurde Pajor drittbeste Torschützin der Double-Saison. In der aktuellen Spielzeit stand die U17-Europameisterin von 2013 vom ersten Spieltag an in der Startformation. „Ich habe dem VfL Wolfsburg viel zu verdanken, er ist für mich der perfekte Verein. Es macht riesigen Spaß, hier zu spielen, deshalb habe ich auch keine Sekunde gezögert, meinen Vertrag zu verlängern“, so Pajor.

Zuvor hatten bereits Mittelfeldspielerin Lena Goeßling (bis 2019) und auch Defensiv-Allrounderin Noelle Maritz (bis 2020) vorzeitig ihre Arbeitspapiere beim Double-Gewinner verlängert.

Menü der Unterseiten

Wölfe TV

    „Gnadenlos effizienter Gegner!“

    • Aktuelle Videos
    • „Gnadenlos effizienter Gegner!“
    • „Stehen alle enttäuscht da!“
    • Gern gesehener Gast
Alle Videos auf Wölfe TV