VFL Wolfsburg

Sieg und Remis

10.01.2017

Die Wölfe bleiben im Blitzturnier mit dem FC Sion und dem FC Erzgebirge Aue ungeschlagen.

In einem am Dienstagnachmittag ausgespielten Blitzturnier mit dem FC Sion aus der Schweiz und dem FC Erzgebirge Aue aus der 2. Bundesliga blieben die Wölfe ungeschlagen. Beide Partien wurden über eine Länge von 45 Minuten gespielt. Gegen die Schweizer siegten die Grün-Weißen durch Treffer von Mario Gomez (15. Minute) und Yunus Malli (44.) mit 2:1, für Sion traf Karim Bertelli (27.). Die zweite Partie endete schließlich torlos mit einem 0:0.

Gomez eröffnet

In der ersten Begegnung entwickelte sich zwischen dem Schweizer Erstligisten FC Sion und den Wölfen eine offene Begegnung. Beide Seiten überbrückten das Mittelfeld schnell und suchten den Abschluss. Die erste gute Möglichkeit hatte Gomez, der aus linker Position aber an Anton Mitryushin scheiterte (14.). Nur eine Minute später machte der Nationalstürmer es besser: Nach einer Flanke von Seguin ließ der deutsche Nationalstürmer seinen Gegenspieler aussteigen und schloss überlegt zum 1:0 ab (15.). Doch die Schweizer kamen unmittelbar zurück: Zunächst scheiterte Gregory Karlen noch frei vor Diego Benaglio (24.). Bei einem abgefälschten Schuss von Bertelli allerdings hatte der VfL-Torhüter dann keine Chance – 1:1 (27.).

Malli trifft zum Sieg

Das Spiel blieb nach dem Ausgleich weiter offen und hatte durchaus einige hochkarätige Möglichkeiten zu bieten. Einen Freistoß von Reto Ziegler parierte Benaglio (33.), wie auch einen Fernschuss von Bertelli (34.). In der Folge hatte Malli mehrmals die Führung für die Wölfe auf dem Fuß: Auf Vorlage von Paul-Georges Ntep zielte er rechts vorbei (35.). Einen Kopfball nach Flanke von Daniel Caligiuri konnte der Wölfe-Neuzugang nicht kontrollieren, sodass dieser über den Kasten ging (37.). Kurz vor Ende war es aber doch Malli, der den Grün-Weißen den Sieg einfuhr: Yannick Gerhardt setzte sich über links durch und fand den Spielmacher in der Mitte, der erfolgreich zum 2:1-Sieg im ersten Spiel des Blitzturniers abschloss (44.).

Die Highlights zum Testspiel gegen Sion gibt es hier auf Wölfe TV.

VfL Wolfsburg: Benaglio – Seguin, Bruma, Rodriguez, Gerhardt – Guilavogui, Gustavo – Caligiuri, Malli, Ntep – Gomez

FC Sion: Mitryushkin – Lüchinger, Ricardo, Ziegler, Morgado – Salatic, Karlen, Bertelli – Follonier, Da Costa, Rinjala

Tore: 1:0 Gomez (15.), 1:1 Bertelli (27.) 2:1 Malli (44.)

Aue startet forsch

Gegen den deutschen Zweitligisten FC Erzgebirge Aue taten sich Wölfe zu Beginn schwer. Während der VfL größtenteils mit den Spielern aus der ersten Partie startete, waren die Sachsen noch frisch. Und das merkte man. Ein ums andere Mal, entwischten die Auer ihren Wolfsburger Gegenspielern. Die erste dicke Möglichkeit jedoch hatte wieder Malli: Eine Flanke von Gerhardt legte Gomez ab, der Mann mit der Trikotnummer zehn schoss den Ball allerdings leicht über das Tor.

Wenig Tormöglichkeiten

Im weiteren Verlauf der Spielzeit waren Torraumszenen rar. Aue hatte durch Pascal Köpke (15.), der aus bester Position über das Tor schoss, und Nicky Adler (33.), gegen dessen Versuch VfL-Schlussmann Koen Casteels herausragend aus kurzer Distanz parierte, noch die besten Gelegenheiten. Für den VfL war es lediglich Riechedly Bazoer, der gefährlich abschloss. Sein abgefälschter Versuch wurde aber von Martin Männel im Auer Tor pariert (40.), sodass die Partie torlos zu Ende ging.

Die Highlights zum Testspiel gegen Aue gibt es hier auf Wölfe TV.

VfL Wolfsburg: Casteels – Vieirinha, Bruma, Rodriguez (17. Knoche), Gerhardt – Guilavogui (17. Bazoer), Gustavo (17. Träsch) – Blaszczykowski, Malli, Ntep (29. Brekalo) – Gomez (29. Mayoral)

FC Erzgebirge Aue: Männel – Hertner, Breitkreuz, Kalig, Rizzuto – Samson, Fandrich, Skarlatidis, Adler – Nazarov, Köpke

Tore:
Fehlanzeige

Menü der Unterseiten

Wölfe TV

    Stimmen zum Spiel gegen Bayern

    • Aktuelle Videos
    • Stimmen zum Spiel gegen Bayern
    • Vorbericht zum Spiel gegen München
    • PK vor München
Alle Videos auf Wölfe TV

Newsletter

Jetzt
Anmelden

Und exklusive News
erhalten