VFL Wolfsburg

Noch keine Pause

04.06.2018
Pernille Harder gibt im Trikot der dänischen Nationalmannschaft Anweisungen.

Aufgrund von Länderspielen ist für einige Wölfinnen die Saison noch nicht beendet.

Mit dem Duell gegen den 1. FC Köln stand für die Frauenmannschaft des VfL Wolfsburg am gestrigen Sonntag zwar das vorerst letzte Spiel in der Allianz Frauen-Bundesliga an, komplett beendet ist die Saison 2017/2018 für einige Wölfinnen allerdings noch nicht. Denn insgesamt elf Spielerinnen befinden sich auf dem Weg zu ihrer jeweiligen Nationalmannschaft. Zum Teil werden trotz eines kräftezehrenden Jahres nicht nur Testpartien, sondern auch Begegnungen in der Qualifikation für die Weltmeisterschaft ausgetragen.

Schult und Wedemeyer für Deutschland

Die deutsche Auswahl bestreitet am Sonntag, 10. Juni (Anstoß um 20 Uhr), ein Testspiel in Kanada, für das Almuth Schult und Joelle Wedemeyer nominiert worden sind. Die gegen Köln verabschiedete VfL-Assistenztrainerin Britta Carlson wird das Trainerteam um Bundestrainer Horst Hrubesch dann erstmals vor Ort unterstützen. Eine Pause gönnt Hrubesch im Übrigen Alexandra Popp, Lena Goeßling, Anna Blässe und Babett Peter, die diesmal nicht um Aufgebot stehen.

Harder trifft auf Jakabfi

Für Pernille Harder geht ebenfalls um wichtige Punkte in der WM-Quali. Mit Dänemark trifft die Torschützenkönigin der nun abgelaufenen Liga-Saison in Gruppe 4 zunächst auf die Ukraine, ehe es dann im Duell mit Ungarn zum Aufeinandertreffen mit VfL-Kollegin Zsanett Jakabfi kommt. In derselben Gruppe geht es für Nilla Fischer mit den momentan die Tabelle anführenden Schweden erst gegen Kroatien, dann gegen die Ukraine.

Schweiz will ungeschlagen bleiben

Während für Kristine Minde und Caroline Hansen mit Norwegen in Gruppe 3 gleich zwei Spiele gegen das irische Nationalteam anstehen und Claudia Neto in Gruppe 6 mit Portugal auf Italien und Rumänien trifft, duellieren sich Tessa Wullaerts Belgierinnen in derselben Gruppe mit dem Tabellenletzten Moldawien. Für Noelle Maritz und Lara Dickenmann geht es mit der Schweiz, die in Gruppe 1 bislang alle fünf Partien für sich entscheiden konnte, in Weißrussland um die nächsten Zähler im Kampf um die WM-Teilnahme.

Caroline Hansen hat den Ball im Trikot der norwegischen Nationalmannschaft am Fuß.

Die Länderspiele auf einen Blick:

Almuth Schult, Joelle Wedemeyer (Deutschland)
Sonntag, 10. Juni, 20 Uhr: Kanada – Deutschland (Testspiel)

Pernille Harder (Dänemark)
Freitag, 8. Juni, 18 Uhr: Ukraine – Dänemark (WM-Qualifikation)
Dienstag, 12. Juni, 18 Uhr: Dänemark – Ungarn (WM-Qualifikation)

Zsanett Jakabfi (Ungarn)
Mittwoch, 6. Juni: Ungarn – Griechenland (Testspiel)
Dienstag, 12. Juni, 18 Uhr: Dänemark – Ungarn (WM-Qualifikation)

Tessa Wullaert (Belgien)
Sonntag, 10. Juni, 18 Uhr: Moldawien – Belgien (WM-Qualifikation)

Claudia Neto (Portugal)
Freitag, 8. Juni, 20.45 Uhr: Italien – Portugal (WM-Qualifikation)
Dienstag, 12. Juni, 19 Uhr: Rumänien – Portugal (WM-Qualifikation)

Noelle Maritz, Lara Dickenmann (Schweiz)
Dienstag, 12. Juni, 17 Uhr: Weißrussland – Schweiz (WM-Qualifikation)

Nilla Fischer (Schweden)
Donnerstag, 7. Juni, 18.45 Uhr: Schweden – Kroatien (WM-Qualifikation)
Dienstag, 12. Juni, 18 Uhr: Ukraine – Schweden (WM-Qualifikation)

Kristine Minde, Caroline Hansen (Norwegen)
Freitag, 8. Juni, 18.30 Uhr: Irland – Norwegen (WM-Qualifikation)
Dienstag, 12. Juni, 18 Uhr: Norwegen – Irland (WM-Qualifikation)

Menü der Unterseiten

Wölfe TV

    Tag 2 in Walchsee

    • Aktuelle Videos
    • Tag 2 in Walchsee
    • „Gegner hat es uns schwer gemacht“
    • PK nach Elversberg
Alle Videos auf Wölfe TV