VFL Wolfsburg

Länderspielreise beendet

11.10.2017
Malli und Origi bei Spielszenen bei ihren Länderspielen.

Die Wölfe schließen ihre letzten Länderspiele im Oktober ohne Niederlage ab.

Nun kehren allmählich auch die letzten Wolfsburger von ihren Länderspielreisen zurück. Sowohl am Montag als auch am Dienstag standen für die zur Nationalmannschaft berufenen Wölfe noch einige Partien in der nun beendeten Gruppenphase der europäischen Qualifikation für die im kommenden Jahr in Russland anstehende Weltmeisterschaft, der Qualifikation zur U21-Europameisterschaft, der Qualifikation zur U19-Europameisterchaft sowie ein U20-Test-Länderspiel auf dem Plan.

Casteels, Origi und Malli nur auf der Bank

Die bereits qualifizierten Belgier fuhren in ihrem letzten Gruppenspiel durch einen Dreierpack von Eden Hazard (12. Minute, 52., 63., Elfmeter) sowie einen Treffer von Romelu Lukaku (78.) einen 4:0 (1:0)-Sieg gegen Zypern und damit im zehnten Spiel den neunten Sieg ein. Die beiden Wolfsburger Koen Casteels und Divock Origi kamen jedoch nicht zum Einsatz. Auch Yunus Malli musste das 2:2 (0:0) der türkischen Nationalmannschaft gegen Finnland die kompletten 90 Minuten von der Bank aus verfolgen. Für die Türkei, die ohnehin keine Chance mehr hatte, sich für die WM zu qualifizieren, traf Cenk Tosun zweimal zur Führung (57., 83.), doch Paulus Arajuuri (76.) und Joel Pohjanpalo (88.) konnten jeweils ausgleichen.

Dimatas belgische U21-Auswahl siegt

Nany Landry Dimatas belgische U21-Auswahl war auf Zypern in der EM-Quali erfolgreich. Beim 2:0 (0:0)-Sieg erzielten Dodi Lukebakio (51.) und Samuel Bastien (90.+3) die Treffer, Wolfsburgs Nummer neun stand dagegen nicht im Kader. Auch Riechedly Bazoer kam beim 1:1 (0:1) der niederländischen U21 in der Ukraine nicht zum Einsatz. Die 1:0-Führung durch einen verwandelten Strafstoß von Viktor Kovalenko (29.) glich Justin Kluivert nach dem Seitenwechsel aus (63.).

Erfolgreiche deutsche U19 und U20

Beim Länderspiel der deutschen U20-Auswahl konnte mit Dominik Franke unterdessen auch ein Wolfsburger Spielzeit sammeln. Beim 2:1 (1:0)-Erfolg gegen die Schweiz, bei dem Eduard Löwen (10.) und Görkem Saglam (53., Elfmeter) für Deutschland und Neftali Manzambi (87.) für die Eidgenossen trafen, spielte der Abwehrmann insgesamt 61 Minuten. Und auch die deutsche U19 konnte ihren letzten Auftritt dieser Länderspielunterbrechung positiv gestalten. Nach einem 5:1 gegen Weißrussland und einem 7:1 gegen Nordirland fuhren die DFB-Junioren durch ein 2:0 (0:0) gegen Polen auch in der dritten Partie der EM-Qualifikation einen Sieg ein. Für das deutsche Team schossen Jan-Niklas Beste (68.) und Arne Maier (81.) die Tore. Mit Yari Otto wurde in der 62. Minute auch ein Grün-Weißer eingewechselt. Davide-Jerome Itter saß dagegen nur auf der Bank, sein Bruder Gian-Luca reiste zudem vorzeitig angeschlagen ab.

Menü der Unterseiten

Wölfe TV

    Mission Auswärtssieg

    • Aktuelle Videos
    • Mission Auswärtssieg
    • "Kölner werden um alles kämpfen."
    • „Spielen guten Fußball!“
Alle Videos auf Wölfe TV