VFL Wolfsburg

In Erfolgsspur zurückgekehrt

10.12.2017
Das Team der U17 vom VfL Wolfsburg jubelt mit dem, Betreuerstab über den Sieg gegen FC St. Pauli.

U17 schlägt St. Pauli am Sonntag im Heimspiel verdient mit 4:1.

Nach zuletzt zwei Niederlagen ist die U17 in die Erfolgsspur zurückgekehrt und hat am Sonntag im Heimspiel den FC St. Pauli verdient mit 4:1 (3:0) geschlagen. Durch den Erfolg bleibt der VfL Wolfsburg in der Tabelle der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost oben dran und hat sich auf 32 Zähler verbessert. Die Treffer für die Gastgeber erzielten Max Brandt (20.), Soufiane Messeguem (22.), Ole Pohlmann (31./Handelfmeter) und Lenn Jastremski (50.). Für die Gäste aus Hamburg trafMelo Nogueira da Silva (43.). Für den VfL Wolfsburg verbleibt in diesem Jahr noch eine Partie, die die U17 kommenden Samstag, 16. Dezember zum Hamburger SV führt (Anstoß 12 Uhr).

Hausherren engagiert

Im Wolfsburger Porschestadion zeigten sich die Hausherren sehr engagiert und schossen bis zur Pause einen beruhigenden 3:0-Vorsprung heraus. Den Torreigen eröffnet hatte Max Brandt nach 20 Minuten, der eine Pohlmann-Ecke am langen Pfosten per Fuß verwertete. Nur zwei Minuten später schloss Soufiane Messeguem einen schönen Angriffszug über Tom Kaspar Berger und Ole Pohlmann mit dem 2:0 ab. Den dritten Wolfsburger Treffer besorgte Ole Pohlmann per Handelfmeter in der 31. Minute. Kurz nach dem Wechsel kamen die Hamburger durch Melo Nogueira da Silva zu ihrem Tor (43.). Doch der VfL antwortete in Person von Lenn Jastremski nach 50 Minuten mit dem vierten Treffer, der eine Flanke von Ole Pohlmann mit dem Kopf nutzte. Beim 4:1-Erfolg der Wolfsburger blieb es.

„Umgesetzt“

VfL-Coach Steffen Brauer: „Wir haben das, was wir uns vorgenommen und inhaltlich während der Woche im Training angesprochen hatten, heute umgesetzt. Aber sowohl in der Phase vor dem 1:0 als auch in der Phase vor dem Anschlusstreffer der Hamburger fehlte mir im eigenen Spiel die letzte Kontrolle. Daran gilt es weiterzuarbeiten. Ansonsten bin ich mit dem Gesamtauftritt meiner Mannschaft zufrieden.“

VfL Wolfsburg U17: Kasten – Kölle, Saul, Kinitz, Messeguem(76. Meister) – Berger, Brandt (59. Sarcevic) – Pohlmann (65. Degirmenci), Abdijanovic, Sommer (72. Engler) - Jastremski

Menü der Unterseiten

Wölfe TV

    „Verdiente Niederlage“

    • Aktuelle Videos
    • „Verdiente Niederlage“
    • „Es ist enttäuschend“
    • Gute Bilanz gegen Gladbach
Alle Videos auf Wölfe TV