VFL Wolfsburg

Harder zum Hundertsten

09.06.2018
VfL Wolfburg-Spielerin Pernille Harder im Trikot der dänischen Nationalmannschaft.

Die dänische Wölfin feiert erfolgreiches Jubiläum in WM-Qualifikation.

Drei Siege und eine Niederlage in der WM-Qualifikation sammelten fünf VfL-Nationalspielerinnen am Donnerstag und Freitag. Während Claudia Neto mit Portugal ein 0:3 in Italien hinnehmen musste, feierten Nilla Fischer mit Schweden (4:0 gegen Kroatien) und Pernille Harder mit Dänemark (5:1 in der Ukraine) deutliche Siege. Harder erzielte in ihrem 100. Länderspiel zudem einen Treffer. Auch Norwegen mit Caroline Graham Hansen und Kristine Minde hielten sich schadlos, siegten 2:0 in Irland.

Fischer und Harder im Gleichschritt

In der Qualifikationsgruppe 4 belegen Schweden und Dänemark nach fünf Spielen weiterhin die ersten beiden Plätze. Dabei gelang dem Team von Kapitänin Fischer am Donnerstag ein klarer 4:0 (1:0)-Heimsieg gegen Schlusslicht Kroatien. Stina Blackstenius (16., 67.) traf doppelt, Elin Rubensson (63.) und Hanna Folkesson (90.) je einmal. Die VfL-Innenverteidigerin spielte durch. Einen Tag später zog Harder mit den Däninnen nach und gewann überzeugend 5:1 (2:0) beim Tabellendritten Ukraine und konnte damit den Vorsprung auf diese auf fünf Zähler erhöhen. In ihrem 100. Länderspiel trug sich die VfL-Stürmerin und beste Goalgetterin der Allianz Frauen-Bundesliga, die ebenfalls 90 Minuten auf dem Rasen stand, einmal mehr in die Torschützenliste ein (33.). Zudem trafen Nadia Nadim (6., 52.) sowie Sanne Troelsgaard (81., 90.) per Doppelpack. Am kommenden Dienstag, 12. Juni, muss dann Schweden in der Ukraine antreten, während Dänemark auf Ungarn trifft.

Hansen spielt, Minde nicht

In der Qualifikationsgruppe 3 konnten sich die Norwegerinnen im wichtigen Duell bei den Irinnen mit 2:0 (1:0) durchsetzen. Beide Treffer für die Skandinavierinnen erzielte Lisa-Marie Utland (21. Minute, 61.). Durch den Auswärtssieg konnte sich das Team um das VfL-Duo Hansen (wurde nach 70 Minuten ausgewechselt) und Minde (kam nicht zum Einsatz) in der Tabelle zwei Punkte vor Irland setzen, das zudem bereits ein Spiel mehr absolviert hat.  Bereits am Dienstag kommt es erneut zum direkten Duell - dann allerdings hat Norwegen Heimrecht. Vier Punkte vor diesen führt derzeit die Niederlande das Tableau an - ebenfalls mit einem Spiel mehr.

Neto chancenlos

Ohne Chance blieb dagegen das Team Portugals beim 0:3 (0:2) beim souveränen Tabellenführer der Gruppe 6, Italien. Mit der durchspielenden Kapitänin Claudia Neto unterlag man durch Treffer von Cristiana Girelli (4.), Cecilia Salvai (13.)  und Barbara Bonansea (90.). Hinter Belgien belegen die Portugiesinnen mit vier Zählern nach fünf Auftritten bereits weit abgeschlagen Platz drei der Gruppe. Am Dienstag trifft man nun auswärts auf die punktgleichen Rumänen. Unter der Woche ebenfalls im internationalen Einsatz war auch Zsanett Jakabfi mit Ungarn, die sich am Mittwoch in einem Testspiel torlos von Griechenland trennte.

Menü der Unterseiten

Wölfe TV

    Trainingsauftakt U23

    • Aktuelle Videos
    • Trainingsauftakt U23
    • Interview mit Pavao Pervan
    • Herzlich Willkommen, Pavao Pervan
Alle Videos auf Wölfe TV