VFL Wolfsburg

Größter Stamm

13.10.2017
Die drei Wölfinnen Alexandra Popp, Tessa Wullaert und Sara Gunnarsdottir in ihrem Nationalmannschafts-Dress.

Sechs Wölfinnen für DFB-Länderspiele nominiert / Insgesamt 17 Spielerinnen unterwegs.

Dem Champions-League-Rückspiel gegen den spanischen Meister Atletico Madrid folgt am Sonntagnachmittag (Anstoß um 15 Uhr, live auf Sport1, telekomsport.de und DFB-TV) auch schon der Ligaknaller gegen den Rivalen Turbine Potsdam. Anschließend wird es auf dem Trainingsplatz der Wölfinnen wieder wesentlich übersichtlicher werden. Denn direkt im Anschluss an die zwei ersten Englischen Wochen der Saison reisen etliche VfL-Spielerinnen zu ihren Nationalteams ab, um überwiegend Qualifikationsspiele für die WM 2019 in Frankreich zu bestreiten.

Comeback von Alex Popp

Gleich sechs Kräfte des Doublegewinners, nämlich Babett Peter, Anna Blässe, erneut Joelle Wedemeyer sowie nach ihren Verletzungen auch wieder Almuth Schult, Lena Goeßling und Alexandra Popp, haben von DFB-Bundestrainerin Steffi Jones unter der Woche eine Einladung erhalten. Im 23-köpfigen Aufgebot für die Heimspiele am Freitag, 20. Oktober, in Wiesbaden gegen Island (Anstoß um 16 Uhr, live im ZDF) sowie vier Tage später in Großaspach gegen Färöer (Anstoß um 16.10 Uhr, live in der ARD) stellt der VfL Wolfsburg damit wieder die größte Fraktion.

Drei direkte Duelle

Für die zweite Länderspielpause der Spielzeit wurden jedoch auch etliche andere Grün-Weiße nominiert. So treffen die DFB-Wölfinnen im Spiel gegen Island auf Teamkameradin Sara Gunnarsdottir. Mit VfL-Mitspielerinnen bekommt es auch Nilla Fischer (Schweden) zu tun, die sich in der WM-Quali zunächst mit Pernille Harder (Dänemark) und anschließend mit Zsanett Jakabfi (Ungarn) duelliert. Freundschaftsspiele bestreiten werden beispielsweise Ewa Pajor (Polen) und die Schweizer VfL-Fraktion. Für den Test in Japan berufen wurden dabei lediglich Vanessa Bernauer und Noelle Maritz, während Lara Dickenmann nach Rücksprache mit dem Verband in Wolfsburg bleibt.

Die Länderspiele im Überblick:

Almuth Schult, Babett Peter, Lena Goeßling, Anna Blässe, Joelle Wedemeyer, Alexandra Popp (Deutschland)
Freitag, 20. Oktober, 16 Uhr, (H) Island (WM-Qualifikation)
Dienstag, 24. Oktober, 16.10 Uhr, (H) Färöer (WM-Qualifikation)

Nilla Fischer (Schweden)
Freitag, 20. Oktober, 18.15 Uhr, (H) Dänemark (WM-Qualifikation)
Dienstag, 24. Oktober, 18.45 Uhr, (H) Ungarn (WM-Qualifikation)

Zsanett Jakabfi (Ungarn)
Donnerstag, 19. Oktober, 15.30 Uhr, (H) Kroatien (WM-Qualifikation)
Dienstag, 24. Oktober, 18.45 Uhr, (A) Schweden (WM-Qualifikation)

Sara Gunnarsdottir (Island)
Freitag, 20. Oktober, 16 Uhr, (A) Deutschland (WM-Qualifikation)
Dienstag, 24. Oktober, 18 Uhr, (A) Tschechien (WM-Qualifikation)

Tessa Wullaert (Belgien)
Freitag, 20. Oktober, 20.30 Uhr, (H) Rumänien (WM-Qualifikation)
Dienstag, 24. Oktober, 18 Uhr (Ortszeit), (A) Portugal (WM-Qualifikation)

Caroline Hansen (Norwegen)
Dienstag, 24. Oktober, 19 Uhr, (A) Niederlande (WM-Qualifikation)

Pernille Harder (Dänemark)
Freitag, 20. Oktober, 18.15 Uhr, (A) Schweden (WM-Qualifikation)

Ewa Pajor, Agata Tarczynska (Polen)
Donnerstag, 19. Oktober, 11 Uhr, (H) Estland (Freundschaftsspiel)
Montag, 23. Oktober, 18 Uhr, (H) Griechenland (Freundschaftsspiel)

Noelle Maritz, Vanessa Bernauer (Schweiz)
Sonntag, 22. Oktober, 16.30 Uhr (Ortszeit), (A) Japan (Freundschaftsspiel)

Lisa Schöppl (Deutschland U20)
Mittwoch, 18. Oktober, 17 Uhr, (A) Serbien (Freundschaftsspiel)

Menü der Unterseiten

Werbung für das Pokalspiel gegen Hannover 96.
Neu im Shop - Das Pokalshirt VfL Wolfsburg gegen Hannover 96. Zu sehen ist das T-Shirt und im Hintergrund ein historisches Bild.

Wölfe TV

    VfL-Förderkader in England

    • Aktuelle Videos
    • VfL-Förderkader in England
    • Frauen punkten gegen Potsdam
    • Wölfe mit Comeback-Qualitäten
Alle Videos auf Wölfe TV