VFL Wolfsburg

Doppelter Testerfolg

14.07.2018

U19 und U17 fahren gegen Warta Poznan jeweils ungefährdete Siege ein.

Schlag auf Schlag ging es zum Wochenendstart im Trainingslager der Wölfe in Opalenica. Gleich alle drei VfL-Teams, die U17, die U19 und auch die U23, probten am Samstag den Ernstfall. Den Anfang machten am späten Vormittag die grün-weißen B-Junioren, die sich einen Tag vor ihrer Rückreise nach Wolfsburg im ersten Testspiel ihrer gerade gestarteten Sommervorbereitung mit den Altersgenossen von KS Warta Poznan duellierten. Am Ende eines interessanten Vergleichs stand für die Elf von Steffen Brauer ein sicherer 2:0 (1:0)-Sieg.

Begegnung komplett dominiert

Beide Halbzeiten beherrschten die Grün-Weißen von Anfang bis Ende klar. Schon im ersten Durchgang hätte mehr herausspringen können als der Vorsprung von 1:0, den Dennis Vukancic mit einem Kopfball sicherstellte (12. Minute). Hinten ließ der VfL überhaupt nichts anbrennen und probierte offensiv einiges aus. Vor allem Arbnor Abazaj (18./22./40.) brachte das Tor der Polen immer wieder in Gefahr. Nach dem Wechsel das gleiche Bild: Der VfL dominierte und drohte ständig mit weiteren Treffern. Das 2:0 durch Johann Stoye, der einen vom Innenpfosten zu ihm springenden Ball zum Endstand versenkte (54.), fiel deshalb auch hochverdient.

VfL-Trainer Steffen Brauer: Die Jungs haben erst eine Trainingswoche hinter sich, deshalb ist der Anspruch daran, was alles klappen soll, noch nicht so hoch. Man kann aber schon klar erkennen, dass wir eine tolle Truppe, die mit viel Leidenschaft und Neugier zu Werke geht, beisammenhaben. Mit dem Gegner heute hatten wir auch genau den richtigen für diese Phase der Vorbereitung gefunden.

VfL Wolfsburg U17 – 1. Halbzeit: Schulze – Winter, Lang, N. Vukancic, Weimann – Hofmann, D. Vucancic – Burmeister, Wahlig, Friedrichs – Abazaj

VfL Wolfsburg U17 – 2. Halbzeit: Graefe – Pereira, Jojkic, Beifus, Kühne – Winter (60. Abazaj), Stoye, Hein, Görgülü – Hecker – Evren

Gemeinsam mit den B-Junioren war auch die VfL-U19 am Mittwoch in die polnische Kleinstadt gereist. Nach dem ersten Test – noch auf Wolfsburger Boden – gegen Borussia Hildesheim ging es nun ebenfalls gegen Warta Poznan (U19). Dabei verbuchte der Vorjahresfünfte der A-Junioren-Bundesliga einen klaren 4:0-Erfolg.

Schon zur Pause alles klar

Das Spielgerät war kaum freigegeben, da lag es auch schon im Tor. Das 1:0 der Wölfe durch Ole Pohlmann (1.) sollte der Warta-Elf einen Vorgeschmack geben, was sie bis zur Pause erwartete. Der VfL nahm den Gegner früh in die Zange und verwertete von etlichen Chancen nur seine besten. Nach einem satten Linksschuss Jesaja Herrmanns (23.) sowie einem sehenswerten Treffer Max Brandts, der aus 20 Metern in den Giebel traf (30.), war am Sieg schon zur Halbzeit kaum mehr zu rütteln. Auch wenn Grün-Weiß nach dem Wechsel einen Gang rausnahm, reichte es noch zum 4:0 durch Lenn Jastremski, der nach dem schönsten Spielzug der Partie aus kurzer Entfernung vollendete (54.).

VfL-Trainer Thomas Reis: Wenn man sieht, welches Trainingspensum wir absolviert haben, dann bin ich wirklich zufrieden. Auch wenn natürlich noch nicht alles klappt, war das Engagement bei allen da. Gewisse Dinge, die wir trainiert haben, konnte man erkennen. Das Spiel war eine schöne Abwechslung, die im Trainingslager dazugehört. Trotzdem haben wir noch ausreichend Arbeit.

VfL Wolfsburg U19 – 1. Halbzeit: A. Brandt – Kölle, Saul, Siersleben, Kinitz – M. Brandt, Marx, Chan – Pohlmann, Herrmann, Yeboah

VfL Wolfsburg U19 – 2. Halbzeit: Mellack – Janke, Denecke, Kleeschätzky, Mai – Balde, Sarcevic, Messeguem – König, Jastremski, Abdijanovic

Menü der Unterseiten

Wölfe TV

    „Es macht jeden Tag Spaß“

    • Aktuelle Videos
    • „Es macht jeden Tag Spaß“
    • Tag 2 in Walchsee
    • „Gegner hat es uns schwer gemacht“
Alle Videos auf Wölfe TV