VFL Wolfsburg

2016 in Bildern

  • Januar - Trainingslager in Lagos: Vorbereitung auf die Rückrunde 2016. Torwart Phillip Menzel (links) und Verteidiger Jannes Horn erfrischen sich nach einer schweißtreibenden Trainingseinheit am Hotel-Pool
    Phillip Menzel und Jannes Horn im Pool.
  • Februar - Schneller Kleidungswechsel am Spielfeldrand: Mit Unterstützung von Zeugwart Heribert Rüttger wechselt Vieirinha im Spiel gegen Bayern München seine Hose.
    Vieirinha wechselt seine Hose am Spielfeldrand.
  • März - Deutlicher Sieg: Mit 4:0 siegen die Grün-Weißen bei Hannover 96. Ex-VfLer André Schürrle trifft gleich dreifach.
    André Schürrle jubelt beim Spiel gegen Hannover.
  • April - Sensation in der Champions League: Die Wölfe gewinnen das Viertelfinal-Hinspiel gegen Real Madrid mit 2:0. Beim größten internationalen Sieg der Vereinsgeschichte (Tore: Ricardo Rodriguez 18. Minute, Maximilian Arnold 25.) überzeugt der Gastgeber vor allem in der ersten Hälfte. Im Rückspiel unterliegen die Grün-Weißen Ronaldo und Co. nach großem Kampf dann unglücklich 0:3 und verpassen den Einzug ins Halbfinale.
    Die Wölfe gewinnen das Viertelfinal-Hinspiel gegen Real Madrid mit 2:0.
  • April - Sensation in der Champions League: Die Wölfe gewinnen das Viertelfinal-Hinspiel gegen Real Madrid mit 2:0. Beim größten internationalen Sieg der Vereinsgeschichte (Tore: Ricardo Rodriguez 18. Minute, Maximilian Arnold 25.) überzeugt der Gastgeber vor allem in der ersten Hälfte. Im Rückspiel unterliegen die Grün-Weißen Ronaldo und Co. nach großem Kampf dann unglücklich 0:3 und verpassen den Einzug ins Halbfinale.
    Diego Benaglio gibt vollem Körpereinsatz beim Spiel gegen Real Madrid.
  • Mai - Die Saison 2015/2016 neigt sich dem Ende: Im vorletzten Spiel gewinnen die Wölfe durch einen Treffer von Luiz Gustavo mit 1:0 beim Hamburger SV, der bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt kämpft.
    Die Mannschaft jubelt nach ihrem Spiel gegen den Hamburger SV.
  • Juni - Vereinsliebe: Für unsere VfL-Fans ist Wolfsburg mehr als nur Fußball. Sie lieben ihren Verein und sind der zwölfte Mann. Immer da, immer zuverlässig. Danke!
    Ein junger Fan lächelt in die Kamera.
  • Juli - Saisonstart in Bad Ragaz: Die Wölfe gastieren zum vierten Mal in Folge in der Schweiz, zeigen Fannähe und absolvieren zum Abschluss ein Testspiel gegen Sporting Lissabon, bei dem es zu einem schlimmen Schreckmoment kommt: Josuha Guilavogui zieht sich einen Halswirbelbruch zu.
    2016 in Bildern
  • August - Erstes Bundesliga-Spiel, erster Sieg: Der VfL startet erfolgreich in die neue Saison 2016/17. Die ersten drei Punkte machen die Wölfe durch einen 2:0-Sieg beim FC Augsburg perfekt. Die Treffer erzielen Daniel Didavi (35. Minute) und Ricardo Rodriguez (89.).
    Toraufnahme vom Spiel gegen den FC Augsburg.
  • September - Der Puls steigt, die Atmosphäre knistert: Jetzt gibt es kein Zurück mehr. Egal ob Spieler oder Auflaufkinder – nirgends ist die Vorfreude und die Anspannung gleichermaßen groß wie im Spielertunnel. Das Auflaufen in die Volkswagen Arena mit den Bundesligastars verspricht Gänsehaut pur, wie hier im Heimspiel gegen Borussia Dortmund.
    Die Einlaufkinder warten gespannt auf ihren Auftritt.
  • Oktober - 20 Jahre Bundesliga-Zugehörigkeit: Dieses Jubiläum feiern die Wölfe in dieser Saison. Vor dem Heimspiel gegen Mainz werden die Feierlichkeiten mit einem Fanmarsch und einer beeindruckenden Choreographie eingeläutet. Schließlich bescherte damals ein 5:4-Sieg gegen die 05er den Aufstieg
    Die Choreo der Fans zum 20 jährigen Bundesliga bestehen.
  • Oktober - 20 Jahre Bundesliga-Zugehörigkeit: Dieses Jubiläum feiern die Wölfe in dieser Saison. Vor dem Heimspiel gegen Mainz werden die Feierlichkeiten mit einem Fanmarsch und einer beeindruckenden Choreographie eingeläutet. Schließlich bescherte damals ein 5:4-Sieg gegen die 05er den Aufstieg
    Der Fanmarsch vor dem Heimspiel gegen Mainz.
  • November - Zweiter Saisonsieg: Beim bisher zu Hause punktverlustfreien SC Freiburg gewinnen die Wölfe mit 3:0. Nationalstürmer Mario Gomez bringt den VfL per Doppelpack in Führung (41., 53.), Ricardo Rodriguez stellt in den Schlussminuten per Foulelfmeter dann den Endstand her (86.). Einen Tag später wird Valérien Ismaël Cheftrainer beim VfL Wolfsburg. Der bisherige Coach der U23 hatte die Profis am 18. Oktober als Interimstrainer übernommen.
    Mario Gomez jubelt nach dem Sieg beim FC Freiburg.
  • November - Zweiter Saisonsieg: Beim bisher zu Hause punktverlustfreien SC Freiburg gewinnen die Wölfe mit 3:0. Nationalstürmer Mario Gomez bringt den VfL per Doppelpack in Führung (41., 53.), Ricardo Rodriguez stellt in den Schlussminuten per Foulelfmeter dann den Endstand her (86.). Einen Tag später wird Valérien Ismaël Cheftrainer beim VfL Wolfsburg. Der bisherige Coach der U23 hatte die Profis am 18. Oktober als Interimstrainer übernommen.
    Valérien Ismaël bleibt Cheftrainer des VfL Wolfsburg.
  • November - Zweiter Saisonsieg: Beim bisher zu Hause punktverlustfreien SC Freiburg gewinnen die Wölfe mit 3:0. Nationalstürmer Mario Gomez bringt den VfL per Doppelpack in Führung (41., 53.), Ricardo Rodriguez stellt in den Schlussminuten per Foulelfmeter dann den Endstand her (86.). Einen Tag später wird Valérien Ismaël Cheftrainer beim VfL Wolfsburg. Der bisherige Coach der U23 hatte die Profis am 18. Oktober als Interimstrainer übernommen.
    Die Mannschaft jubelt gemeinsam mit Trainer Ismaël auf dem Platz.
  • Dezember - Die Wölfte atmen kräftig durch: Gegen Frankfurt gelingt im letzten Spiel 2016 vor eigenem Publikum durch einen 1:0-Erfolg der erste Heimsieg in der bisher unglücklichen Saison. Gegen die Hessen trifft Jeffrey Bruma in der 33. Spielminute und sichert dem VfL drei wichtige Punkte im Abstiegskampf. Im letzten Spiel des Jahres gelingt dann auch noch ein 2:1-Erfolg bei Borussia Mönchengladbach, der die Wölfe im Tableau auf Rang 13 klettern lässt und etwas Luft auf die Abstiegsränge verschafft.
    Die Mannschaft jubelt nach ihrem Sieg gegen Mönchengladbach.
  • Dezember - Die Wölfte atmen kräftig durch: Gegen Frankfurt gelingt im letzten Spiel 2016 vor eigenem Publikum durch einen 1:0-Erfolg der erste Heimsieg in der bisher unglücklichen Saison. Gegen die Hessen trifft Jeffrey Bruma in der 33. Spielminute und sichert dem VfL drei wichtige Punkte im Abstiegskampf. Im letzten Spiel des Jahres gelingt dann auch noch ein 2:1-Erfolg bei Borussia Mönchengladbach, der die Wölfe im Tableau auf Rang 13 klettern lässt und etwas Luft auf die Abstiegsränge verschafft.
    Momentaufnahme des Tors beim Spiel gegen Frankfurt.
  • Ende einer Ära - Fast vier Jahre lang waren sie gemeinsam das Gesicht des VfL Wolfsburg: Geschäftsführer Klaus Allofs kam am 15. November 2012 nach Wolfsburg und verpflichtete als erste große Amtshandlung Dieter Hecking als neuen Cheftrainer der Wölfe, der sein Amt im Januar 2013 antrat. Gemeinsam brachten sie die Grün-Weißen wieder auf Kurs, formten eine starke Mannschaft und sorgten für eine stetige Entwicklung, die ihren Höhepunkt 2015 in der Vize-Meisterschaft, dem Gewinn des DFB-Pokals und des Super-Cups fand. Danach lief es sportlich allerdings nicht mehr so wie erhofft, so dass zunächst am 17. Oktober 2016 Dieter Hecking seinen Trainerstuhl räumen musste. Am 12. Dezember endete auch die Zusammenarbeit zwischen dem VfL und Klaus Allofs und damit eine lange Zeit äußerst erfolgreiche Ära. Danke Klaus Allofs, danke Dieter Hecking für viele unvergessliche Momente, Siege und Triumphe!
    Klaus Allofs und Dieter Hecking halten zusammen den DFB-Pokal.

Januar - Trainingslager in Lagos: Vorbereitung auf die Rückrunde 2016. Torwart Phillip Menzel (links) und Verteidiger Jannes Horn erfrischen sich nach einer schweißtreibenden Trainingseinheit am Hotel-Pool

Menü der Unterseiten

Graphik zum E-Sport-Engagement des VfL mit dem Logo.

Newsletter

Jetzt
Anmelden

Und exklusive News
erhalten