VFL Wolfsburg

Eliteschule des Fußballs

Grundsätzlich muss man auch der Tatsache ins Auge schauen, dass nur wenige Talente tatsächlich Profi werden. Immer ist zu bedenken, dass es auch ein Leben neben und nach der Karriere gibt. Deshalb mündete im Herbst 2009 die bereits bestehende Kooperation mit der Eichendorffschule in die Ernennung zur durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB) zertifizierten „ Eliteschule des Fußballs“, einem Verbund von Leistungsfußball und Schule.

Dieses mittlerweile mit Leben gefüllte Konzept erwies sich schnell als praktikabel und äußerst nützlich. Zurzeit besuchen 48 unserer Förderspieler (mit steigender Tendenz) unsere Partnerschule in allen drei angebotenen Schulformen: Haupt- und Realschule sowie gymnasiale Oberstufe. Bei den Internatsspielern liegt der Anteil bei rund 90 Prozent.

Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • kurze Wege
  • enge Zusammenarbeit verantwortlicher Koordinatoren auf beiden Seiten
  • regelmäßiger formeller und informeller Austausch bei der organisatorischen und pädagogischen Begleitung der Spieler
  • Freistellung für zweimaliges Vormittagstraining pro Woche mit ausgleichendem Nachführunterricht am Nachmittag
  • Möglichkeit zur Teilnahme am Schulessen auch für Nicht-Eichendorffschüler
  • Freistellung für Lehrgänge und Spiele des Niedersächsichen Fußballverbands (NFV) und des DFB

Dies ist nur eine unvollständige Beschreibung der Kooperation, die gleichermaßen der bestmöglichen schulischen und sportlichen Förderung dient. „Mit Stolz können wir vermelden, dass unsere Internatsspieler in aller Regel bei uns bessere Zeugnisse erreichen als zu Hause. Gleichzeitig steigt die Zahl unserer NFV- und DFB-Auswahlspieler von Jahr zu Jahr. Beides zeugt von einer effektiven und gedeihlichen Zusammenarbeit“, sagt Internatsleiter Armin Causevic.

Der Rundgang führt Sie weiter zur zentralen Organisation.