VFL Wolfsburg

Im Blick

Oldenburg zu Gast

05.10.2017
Rüdiger Ziehl gibt seinem Team Anweisungen von der Seitenlinie aus.

U23 empfängt am Samstag den Tabellen-15. im AOK Stadion.

Die U23 des VfL Wolfsburg bestreitet am kommenden Samstag, 7. Oktober, das fünfte Heimspiel der Regionalliga-Saison. Von 13 Uhr an ist der Tabellen-15. VfB Oldenburg im AOK Stadion zu Gast. Es ist das Aufeinandertreffen der beiden Meisterschaftsaspiranten von vor zwei Jahren, damals behielten die Jungwölfe im Kampf um die Spitze die Oberhand. Momentan ist übrigens die U21 vom Hamburger SV Tabellenführer und liegt acht Zähler vor den Grün-Weißen, die aktuell den fünften Platz im Klassement einnehmen. Für den VfL gilt es am Samstag, die 0:2-Niederlage vom vergangenen Wochenende in Lüneburg vergessen zu machen und die Punkte in Wolfsburg zu behalten.

„Auf eigene Leistung konzentrieren“

VfL-Coach Rüdiger Ziehl sagt: „Oldenburg hat eine ordentliche Mannschaft. Aber für uns geht es in erster Linie darum, uns auf die eigene Leistung zu konzentrieren und zu zeigen, dass es vergangene Woche ein Ausrutscher war. Bei allem Respekt vor dem Gegner aus Oldenburg wollen wir wieder dominant auftreten und demonstrieren, wie gut wir sind.“ Auch wenn die Gäste momentan alles andere als auf einer Euphoriewelle schwimmen, ist sich Ziehl sicher: „Sie wollen etwas mitnehmen und wären sicherlich auch mit einem Punkt zufrieden. Aber das wollen wir mit einer guten Vorstellung verhindern.“

Personelles

Verletzt oder erkrankt stehen beim VfL Moritz Sprenger, Paul Jaeckel, Luca Horn, Iba May und Nick Nürnberger nicht zur Verfügung. Ebenfalls zuschauen muss Malcolm Badu, der nach seiner Roten Karte aus dem Lüneburg-Spiel gesperrt fehlt.