VFL Wolfsburg

„Wir schauen hin! - Rassismus im Fußball“
(Klassen 8/9 bis 12)

Vergangene Vorfälle in deutschen und europäischen Stadien zeigen – die Bühne Fußball wird wiederholt für rassistisches und rechtes Gedankengut missbraucht. Als Lebenswelt vieler Jugendlicher emotionalisiert und polarisiert der Fußball positiv, bildet schlimmstenfalls jedoch auch einen Erstkontakt zum rechten Spektrum. Dies zu verhindern und Jugendliche entgegen rechter und diskriminierender Tendenzen zu sensibilisieren, ist Hauptbestandteil dieses Work-shops. 

„Wir schauen hin!“ – Rassismus im Fußball“ setzt sich anhand von Fanfotos, Stadionliedern und realen Fallbeispielen mit moderneren Erscheinungsformen von Diskriminierung und Rassismus im Fußball auseinander. Jugendliche entdecken Erscheinungsformen, Symboliken sowie Werte und Ziele des rechten Spektrums. Dabei enttarnen Sie das gewollte Versteckspiel, hinterfragen dessen Gesinnung kritisch und suchen eigene Wege für ein gemeinsames und vielfältiges FairPlay auf und neben dem Platz. Am Ende stellen die jugendlichen Teilnehmer/-innen Werte und Normen für ein friedvolles Miteinander auf, das sie auf ihren Alltag projizieren können.

Das 120- bis 240-minütige Angebot richtet sich schulformübergreifen an Jugendliche, die das 14. Lebensjahr erreicht haben (ab Klasse 8/9). Eine pädagogische Beratung im Vorfeld passt den Gruppenbesuch zeitlich variabel, alters- sowie lernspezifisch auf die Wünsche und Interessen der Besuchenden an.

Kontakt


Björn Ferneschild
Pädagoge / Corporate Social Responsibility


Telefon: +49 (0) 5361 - 8903 - 653
Telefax: +49 (0) 5361 - 8903 - 470
E-Mail: bjoern.ferneschild@vfl-wolfsburg.de