Stadtteilkick

Zusammen ausgelassen kicken – dafür sind Bolzplätze bekannt. Auch die Spielstätten "Garten der Nationen" in Westhagen und "Bürgerpark" in Detmerode sind beliebte Treffpunkte für Kinder und Jugendliche. Deshalb setzen das Fanprojekt Wolfsburg, die Jugendförderung der Stadt Wolfsburg und der VfL Wolfsburg genau dort an, um Heranwachsenden im Sommer unter dem Namen „Stadtteilkick“ ein kostenfreies Fußballangebot zu ermöglichen. 2017 wurde das Projekt ins Leben gerufen und erfreut sich seitdem großer Beliebtheit bei den 14- bis 27-jährigen Teilnehmern.

Ein Angebot für Alle

Der Stadtteilkick ist bewusst offen gestaltet: Jeder kann bei den zweistündigen Fußballeinheiten ohne Anmeldung mitmachen. Vorkenntnisse, Herkunft, Geschlecht und Sexualität spielen dabei keine Rolle. Stattdessen legen die Verantwortlichen, Antje Arnds (Fanprojekt Wolfsburg), Rene Zach (Jugendförderung der Stadt Wolfsburg) und Stephan Kettner (VfL Wolfsburg), den Fokus auf das Miteinander. Gemeinsam widmen sie sich den Stärken der jungen Teilnehmer. Kompetenzen wie Toleranz, Vielfalt und Fairness werden bewusst gefördert und beim gemeinsamen Torjubel direkt gelebt.
Auch Wölfin Anna Blässe und VfL-Profi Maximilian Arnold unterstützen den Stadtteilkick. Als Projektpartner und sportliche Vorbilder machten sie auf den Start des Projekts aufmerksam.

Funktionen

Teilen