VFL Wolfsburg

VfL-Frauen starten Trainingslager

18.08.2017
Pernille Harder klatscht mit ihrem Coach Stephan Lerch ab.

Double-Sieger bereitet sich am Walchsee vor.

Herrliche Sonne, 30 Grad und gute Laune: Die VfL-Frauen haben am Freitagnachmittag nach problemloser Anreise im Mannschaftsbus ihr Trainingsquartier am Walchsee erreicht. Für den Wölfinnen-Tross mit 26 Spielerinnen sowie Stab geht es in den kommenden neun Tagen in Österreich darum, sich optimal auf die am 2. September mit dem Heimspiel gegen Hoffenheim startende Spielzeit 2017/2018 vorzubereiten.

„Wir kommen jedes Jahr gerne“

Die Rahmenbedingungen passen, nicht von ungefähr absolviert der amtierende Meister und Pokalsieger sein Trainingslager bereits zum neunten Mal in Folge am Walchsee. „Es ist überragend hier. Wir haben sehr kurze Wege, der Platz ist in einem Superzustand und wir sind in unserem Hotel hervorragend untergebracht“ lobt der neue Cheftrainer Stephan Lerch, der zuvor bereits zweimal als Assistenz-Coach von Ralf Kellermann hier in Tirol war und daher genau weiß, warum man Vorbereitung für Vorbereitung wiederkehrt. „Alle Absprachen klappen super – und das schon seit Jahren. Wir kommen jedes Jahr wieder gerne hierher.“

Taktischer Feinschliff im Fokus

Somit sollten auch in diesem Jahr diesbezüglich keine Wünsche offenbleiben und damit beste Voraussetzungen geschaffen sein, um somit die komplette Fokussierung auf die Trainingsziele zu ermöglichen. Nachdem Lerch seine Schützlinge bereits kurz nach der Ankunft zu einer ersten leichten Einheit auf den nur knapp 100 Meter vom Spielerhotel entfernten Platz geladen hatte, um sich mit Lauf und Dehnübungen die lange Busfahrt aus den Beinen zu schütteln und „die Muskulatur ein wenig zu lockern“, soll es in den kommenden Tagen täglich zweimal aufs Grün gehen. Nachdem bei den ersten Trainingseinheiten in Wolfsburg bereits der körperliche Grundstein gelegt wurde, soll nun der spielerische Feinschliff im Mittelpunkt stehen. „Wir sind jetzt das erste Mal mit dieser großen Gruppe zusammen, jetzt können wir mit allen zusammenarbeiten“, freut sich Lerch und erklärt die Trainingssteuerung. „Deswegen versuchen wir nun, verstärkt taktische Dinge in den Fokus zu nehmen.“

Zwei hochkarätige Testspiele

Zudem warten auf die Wölfinnen, bei denen neben dem vom FC Bayern München verpflichteten Neuzugang Katharina Baunach mit den gerade von der U19-EM zurückgekehrten Lisa Schöppl und Meret Wittje auch zwei neue Gesichter aus dem eigenen Nachwuchs dabei sind, zwei hochkarätige Testspielgegner. Am kommenden Dienstag, den 22. August, geht es zunächst gegen den österreichischen Erstligisten SKN St. Pölten, bevor es am Donnerstag, den 24. August, zum Prestigeduell gegen den FC Chelsea kommt.

Popp und Burmeister auf gutem Weg

Erfreulich ist, dass die beiden Rekonvaleszentinnen Alex Popp und Jana Burmeister bereits wieder auf einem guten Weg sind: „Die beiden haben in den letzten Tagen in Wolfsburg hochwertige und intensive Einheiten gemacht, so dass wir sie bereits wieder in die eine oder andere Mannschaftseinheit integrieren können“, so Lerch. „Wir werden schauen und uns jeden Abend mit der medizinischen Abteilung austauschen, um dann individuell darauf zu reagieren.“ Ohne zu viel Risiko einzugehen, soll das Duo so wieder Schritt für Schritt an das Mannschaftstraining herangeführt und aufgebaut werden.

Menü der Unterseiten