VFL Wolfsburg

Neuauflage des Endspiels

25.11.2016
UWCL: VfL Wolfsburg gegen Olympique Lyon.

Wölfinnen treffen im UWCL-Viertelfinale auf Olympique Lyon.

Am Freitagmittag wurden die Viertelfinal- sowie die Halbfinalpaarungen der UEFA Women’s Champions League in Nyon ausgelost. Im Viertelfinale trifft der VfL Wolfsburg dabei auf einen bekannten Gegner aus den letzten Jahren in der Königsklasse: Den französischen Serienmeister Olympique Lyon. Damit kommt es zur Neuauflage der Champions League-Endspiele von 2013 und 2016. Das Hinspiel findet in Wolfsburg (22./23. März) statt, das Rückspiel in Frankreich (29./30. März). Bei einem Weiterkommen würden die Wölfinnen im Halbfinale auf den Sieger aus der Partie Fortuna Hjørring aus Dänemark gegen Manchester City aus England treffen.

„Wäre ein würdiges Finale“

Ralf Kellermann, Cheftrainer und sportlicher Leiter der Wölfinnen, nahm das Los sportlich: „Das ist ein absolutes Knüllerlos. Wir freuen uns auf die beiden Duelle mit einem der besten Teams Europas. Dass diese Begegnung bereits im Viertelfinale stattfindet, ist zwar schade, denn es wäre durchaus ein würdiges Finale, aber so ist die Champions League, da kann man sich die Gegner nicht aussuchen.“

Drittes Duell auf europäischer Bühne

Nicht nur, dass der VfL bisher nur in Endspielen der Königsklasse auf die Französinnen traf, belegt die Stärke von „OL“. Der französische Rekordmeister konnte seit 2007 jedes Jahr den heimischen Titel gewinnen und sich 2011, 2012 und 2016 den Gewinn der Königsklasse sichern. Gerade an das letzte Aufeinandertreffen erinnern sich die Wölfinnen wohl ungern: Im UWCL-Finale 2016 unterlag Grün-Weiß Lyon erst nach Elfmeterschießen mit 3:4. Im Endspiel 2013 allerdings hatte der VfL die Oberhand. Damals siegten die Wölfinnen durch einen Treffer von Martina Müller und setzten sich zum ersten Mal die europäische Krone auf.

Menü der Unterseiten