Printmedien

„Stadionpost“, „Sportrundschau“, „Goal“, „Grün und Gut“ – die Magazine aus dem Hause des VfL Wolfsburg haben eine lange Tradition. Da sich nicht nur die Namen, sondern auch die Lesegewohnheiten über die Jahre verändert haben, hat sich das klassische Begleitheft zu den Heimspielen der Wölfe mittlerweile auf ein handliches Taschenformat reduziert. Mit dem Flyer „Unter Wölfen kompakt“ werden alle Besucher in der Volkswagen Arena umso brandaktueller mit den wichtigsten Fakten zum Spiel auf Betriebstemperatur gebracht. Nicht anders übrigens bei den Heimspielen der grün-weißen Frauen und der U23, denn mit „Wölfinnen“ und „Jungwölfe“ hat das praktische Faltblatt längst jüngere Geschwister bekommen. Mit knackigen Infos zur Partie und zum Gegner, aber auch Interviews, Statistiken und stets einem ungewöhnlichen Poster ist das gratis im Stadion verteilte und auch online einsehbare „Unter Wölfen kompakt“ ein begehrtes Sammlerobjekt.  

Auf tiefere textliche Einblicke in den Kosmos der Wölfe brauchen die VfL-Fans dennoch nicht zu verzichten. Ganz im Gegenteil: Porträts, Fotostrecken, Rätsel, Reportagen, ausführliche Interviews und sehr vieles mehr hat seit der Saison 2018/2019 seinen Platz im Herzstück der VfL-Heftfamilie gefunden, dem „Unter Wölfen Magazin“. Momentan etwa alle drei Monate kommt das aufwändig produzierte Format, in der Regel ungefähr 150 Seiten stark, auf den Markt und erzählt viele Geschichten, für die im hektischen Ligaalltag zu wenig Zeit bleibt. Auch hier das große Plus: Wer eine Ausgabe verpasst, der hat die Möglichkeit, alle vorherigen Magazine im digitalen Heft-Archiv als e-Paper herunterzuladen.

Funktionen

Teilen